Attraktive Zinssätze und Konditionen beim Tagesgeld

euro-447209_960_720Es gibt zahlreiche Tagesgeldkonto Anbieter die attraktive Zinssätze und Konditionen versprechen. Wer beabsichtigt sein Erspartes auf einem Tagesgeldkonto zu parken, der sollte zwischen zwei verschiedenen Typen Tagesgeldkonto auswählen. Im Internet kann aus zwei Arten von Konten dieser Art gewählt werden. Da gibt es das klassische Tagesgeldkonto, ein Konto das ohne Kündigungsfristen und ohne zusätzliche Finanzprodukte angeboten wird. Das andere Konto dieser Art ist Tagesgeld inklusive Depot und Girokonto, bei diesem Angebot erhält man wesentlich attraktivere Zinsen geboten, das ist allerdings abhängig von einer zusätzlichen Depot-Eröffnung.

Wer ein Tagesgeldkonto online ausfindig machen möchte, der sollte bei einem Vergleich der besten Tagesgeldkonten auf folgende Punkte achten.

Zinssätze

Diese bestimmen die Rendite der Geldanlage. Bei dieser Art Konto ist die Höhe der Zinsen für das Tagesgeld nicht garantiert und können sich somit täglich ändern.
Daher ist es empfehlenswert auf Anbieter zu achten, die garantieren, dass die Konditionen über einen gewissen Zeitraum Bestand haben. Das erhöht die Planungssicherheit des Interessenten. Darauf achten, dass es sich bei dem Angebot nicht um eine Bonus-Aktion handelt, nach deren Ablauf der Zinssatz wieder drastisch in den Keller rasselt. Sollte das der Fall sein ist es eventuell ratsam, die Finger davon zu lassen.

Mehrfache Auszahlung der Zinsen

Die Häufigkeit der Zinszahlung hat durch den Zinseszinseffekt direkten Einfluss auf die Rendite des Tagesgeldkontos. Diesbezüglich gibt es drei Arten: die monatliche Gutschrift der Zinsen, die Zinsgutschrift pro Quartal und die Auszahlung der Zinsen zum Jahresende. Die optimale Variante bezüglich der Rendite ist die monatliche Überweisung der Zinsen.

Mindesteinlagen, Maximal-Einlagen

Für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos verlangen einige Banken einen sogenannten Mindestbetrag der auf dem Konto vorhanden sein muss, um die money-29047_960_720angebotenen Zinsen auch zu erhalten. Bei der sogenannten Maximal-Einlage werden die vereinbarten Zinssätze nur bis zu diesem Höchstbetrag gewährt, der darüber liegende Betrag wird mit einem geringeren Zinssatz verzinst.

Zahlreiche Banken koppeln ihre lukrativen Angebote an zusätzliche Konditionen. Das kann unter anderem ein Bonus in Form eines Startguthabens sein, das die Kunden ab einem bestimmten Geldeingang auf das Konto als Dankeschön erhalten.
In anderen Fällen kann ein Tagesgeldkonto nur in Verbindung mit einem Gehaltskonto eröffnet werden.

Kontogebühren

Bei den meisten Banken sind diese nicht fällig, dafür können aber Gebühren für außerordentliche Leistungen anfallen. Darauf ein Auge zu werfen, könnte eventuell auch nicht schaden. Bei vielen Banken erfolgt die Verwaltung eines Tagesgeldkontos über Online-Banking.

Einlagensicherung

Damit das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto auch bei einer Bankpleite gesichert ist, besteht eine Einlagensicherung. Diese vom Staat gewährte Sicherheit liegt bei 100000,- Euro.

Fazit: Nur bei Banken die an ihre Konditionen keine zusätzlichen Bedingungen knüpfen, kann bedenkenlos ein Tagesgeldkonto bedenkenlos eröffnet werden. Alles andere bedarf einer genauen Prüfung.